?

?

?

?

?

?

?

über Materialise

Seit unserer Gründung im Jahr 1990 haben wir nur ein Ziel: Neue Anwendungsbereiche für das hochinnovative Potential des 3D-Drucks zu erschlie?en. Unsere mehr als 25 Jahre Erfahrung in dieser Branche stecken in unseren zahlreichen Softwarel?sungen sowie den Konstruktions- und Druckdienstleistungen. Durch die Kombination dieser F?higkeit bieten wir eine offene Plattform für die 3D-Druckindustrie.

Heute wird unsere offene und flexible Plattform in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Unternehmen aus Medizintechnik, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Kunst & Design sowie der Konsumgüterbranche verlassen sich auf unsere Plattform. Und sie gehen mit unseren L?sungen?im 3D-Druck ganz neue Wege, um diese Welt zu einem besseren und gesünderen Ort zu machen.

Mit unserem Hauptsitz in Belgien und Niederlassungen weltweit, arbeitet für uns die gr??te Gruppe an Softwareentwicklern in dieser Branche. Gleichzeitig besitzen wir eine der gr??ten 3D-Fertigungswerke der Welt.

Auf diese Weise helfen wir unseren Kunden erfolgreich auf digitale Fertigungsprozesse umzusteigen und gleichzeitig tiefgreifende Innovationen in ihren jeweiligen Branchen auf den Markt zu bringen.

Das ist unser Antrieb, warum wir glauben, dass es so wichtig ist mit Mut und Inspiration voranzugehen: Um gemeinsam eine bessere und gesündere Welt zu erschaffen.

“Unsere Mission ist die Entwicklung innovativer Produkte, die ultimativ zu einer besseren und gesünderen Welt führen. Erreichen m?chten wir dies mit unserer Infrastruktur aus Hardware und Software und natürlich einem tiefgreifenden Verst?ndnis der Additiven Fertigung.”

– Fried Vancraen, CEO?von Materialise

Die Geschichte von Materialise

Wir schreiben das Jahr 1990.

Zu einer Zeit, in der Internet und Smartphones noch keine Rolle spielen, erkennt der junge Wilfried Vancraen das au?erordentliche Potenzial einer neuen Technologie, deren Zeuge er soeben in einer Forschungseinrichtung in Deutschland wurde: 3D-Druck. Voller Tatendrang macht er sich sogleich daran, das Potenzials dieser Technologie voll auszusch?pfen und gründet sein eigenes Unternehmen: Materialise

Weiter lesen